Schulfähigkeit

Jedes Kind ist eine eigenständige Persönlichkeit mit individueller Entwicklung. Dazu gehören körperliche, soziale, emotionale und geistige Fähigkeiten. Alle vier Aspekte sind wichtig!

Die körperliche Entwicklung und den Gesundheitszustand Ihres Kindes stellt ein Arzt/eine Ärztin des Gesundheitsamtes Gifhorn fest.

Seinen sozialen und emotionalen Entwicklungsstand zeigt ein Kind in seinem Verhalten in der Gruppe. Ist es in der Lage, mit anderen zu spielen, zu lernen und sich einzuordnen.

Jedes Kind ist anders!
Bei dem einen Kind laufen Wachstums- und Entwicklungsprozesse schneller ab, bei einem anderen langsamer. Manch ein Kind interessiert sich schon früh z.B. fürs Rechnen, andere wieder gar nicht. Wichtig ist, dass ein Kind bereit ist, sich anzustrengen und sich für etwas begeistern lässt!

Was sollte ein Kind können für die Schule??
Die immer wieder gestellte Frage versuchen wir hier zu beantworten. Es ist nicht alles zwingend nötig, wird dem Kind aber helfen beim Schulstart.

Es sollte selbstständig sein.
• sich an- und auskleiden
• eine Schleife binden
• eigene Sachen erkennen (Kleidung, Stifte…)
• Toilettengang allein bewältigen
• Ordnung halten (im Ranzen, Jacke aufhängen…)
• Entscheidungen für sich treffen

Es sollte sich an Regeln halten können.
• sich in Gruppen einfügen
• sich einbringen, aber auch zurücknehmen können
• Konflikte angemessen lösen
• erkennen, wann jemand Hilfe benötigt
• Verantwortung übernehmen
• Kritik und Misserfolg ertragen
• Rücksicht nehmen

Es sollte spielen und „arbeiten“ können.
• sich längere Zeit konzentrieren (mind. 10 Min.)
• Aufgaben sorgfältig und genau erledigen
• anstrengungsbereit sein
• sich an unbekannte Aufgaben heranwagen
• sich Hilfe holen
• Ideen haben bei Spielen
• allein, zu zweit oder in einer Gruppe spielen

Es sollte sich ausdrücken können.
• Laute richtig bilden
• ähnlich klingende Wörter unterscheiden
• Arbeitsanweisungen verstehen und umsetzen
• in ganzen Sätzen sprechen
• mit anderen Kindern sprechen

Es sollte motorische Fähigkeiten haben.
• seine „Schreibhand“ finden
• sicher mit einem Malstift umgehen
• ausmalen
• mit Schere, Pinsel, und Farbe umgehen
• rückwärts gehen
• auf einem Bein hüpfen
• Bewegungen nachmachen
• einen Ball fangen und werfen
• auffädeln, stecken, bauen, kneten
• Fingerspiele durchführen
• eigenen Vornamen schreiben
• einheften

Es sollte zuhören und verstehen können.
• Grundfarben und –formen kennen
• Lagebeziehungen erkennen und nennen (vor, hinter, unter…)
• sich auf dem Schulgelände orientieren
• Größen erfassen und vergleichen (größer, kleiner…)